Einladung zur Finissage "Namen statt Nummern"

Zur Finissage der Sonderausstellung „Namen statt Nummern – Niederländische politische Häftlinge im Konzentrationslager Dachau“ am Donnerstag, den 28. Februar 2019, um 19 Uhr im Sonderausstellungsraum lädt die KZ-Gedenkstätte Dachau herzlich ein.

Der Verwaltungsangestellte Gommair van Eijsden ist in seiner Geburtsstadt Dordrecht im niederländischen Widerstand aktiv und besorgt Lebensmittelkarten für untergetauchte jüdische Mitbürger. Im Oktober 1943 wird er denunziert und in „Schutzhaft“ genommen. In den folgenden Jahren ist er in mehreren Konzentrationslagern inhaftiert, zunächst in den Niederlanden, ab 1944 in Dachau und Natzweiler. Aus dieser Zeit sind einige persönliche Briefe erhalten, in denen Gommair van Eijsden seiner Frau und seinen Töchtern Mut zuspricht. Am 5. Februar 1945 stirbt er im Konzentrationslager Dachau an den Folgen der Zwangsarbeit und der fehlenden medizinischen Versorgung.

Berend Katz folgt in seinem Dokumentarfilm den Spuren seines Urgroßvaters. Dabei besucht er die Orte, an die Gommair van Eijsden verschleppt wurde, spricht mit Zeitzeugen über die Haftbedingungen und forscht in Archiven. So entsteht Stück für Stück ein filmisches Mosaikbild, das das Schicksal von Gommair van Eijsden greifbar macht.

Die Filmvorführung beschließt die Sonderausstellung "Namen statt Nummern”, die seit April 2018 über politische Häftlinge aus den Niederlanden im Konzentrationslager Dachau informiert. Die Ausstellung entstand unter der Leitung des Niederländischen Widerstandsmuseums in Amsterdam.

 

PROGRAMM:

Begrüßung und Moderation

Dr. Andrea Riedle
stellvertretende Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau

 

Grußwort

Paul Ymkers
Generalkonsul des Königreichs der Niederlande

 

Filmvorführung

De reis van Van Eijsden – Die Reise von Van Eijsden
(NL 2016, 59 min.)

 

Gespräch

Berend Katz
Filmautor und Urenkel von Gommair van Eijsden

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Film wird in niederländischer Sprache mit deutschen Untertiteln gezeigt. Das Gespräch wird ins Deutsche übersetzt.

Zurück